Yogalehrer Ausbildung Tagebuch Tag 9

In wenigen Augenblicken beginnt der Montags Satsang bei Yoga Vidya. Hier für euch zum einstimmen der 9te Tag unseres Tagebuches. Wie immer viel Freude beim lesen 🙂

Es ist Montag und jeden Tag gehe; schlender; taumel ich durch neue innere Prozesse. Ich merke fast immer sofort wenn irgendetwas „stinkt“, wie Rama so schön sagt, er meint damit, wenn es sich in dir nicht stimmig anfühlt und sich ein Thema (ein Projekt, wie Kay sagt) offenbart. Manchmal fällt das Annehmen dessen schwer, manchmal ist es ganz leicht. Gestern war es schwer, denn es hat begonnen, das ich mich einem dickeren Klops (einem größeren Projekt) widme und öffne, das tief in meiner Kindheit begraben lag. Ich kam also  überhaupt nicht zum lernen. Das war auch meine Sorge die ganze Zeit, wann soll ich nur für meine Yogastunde üben, die ich morgen, also Dienstag gebe??? Immer wieder habe ich mir vorgenommen, also mein Kopf riet mir:“Mach es dann und dann, oder auch dann und dann“. Ich dachte mir:“Ja, so mache ich das!“ Doch Pustekuchen, es funktionierte nichts davon! Langsam fing ich an mich mit dem Gedanken an zu freunden, das ich es wohl nicht schaffen würde in dem maß zu lernen, wie ich es mir vorstellte. Meine innere Stimme riet mir ins Vertrauen zu gehen.

Von | 2017-02-28T12:10:17+00:00 Februar 27th, 2017|Erfahrungsberichte, Tagebuch Dezember 16|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen